DE / EN
SUCHE
 

Nach einer Abtreibung steckt Lises Mutter die fünfzehnjährige Tochter ins Internat. Lise vermisst ihr Zuhause, ihre Großmutter und ganz besonders Nishan, den Vater ihres ungeborenen Kindes. Trost findet sie in den E-Mails an ihre Oma. Auf diese Weise begibt sich Lise auf Spurensuche in die Vergangenheit und entdeckt erstaunliche Parallelen in ihrer beider Leben.

Brigitte van Aken widmet sich in ihrem modernen Briefroman einem sensiblen Thema. Es gelingt ihr, den Schwangerschaftsabbruch der jugendlichen Protagonistin glaubwürdig, eindringlich und trotzdem in leichten Worten zu thematisieren. Sie verpackt ihre Geschichte in einen liebevollen generationsübergreifenden Dialog zwischen Enkelin und Großmutter.


Ausgezeichnet mit dem LesePeter des Monats Februar 2015 der AJuM der GEW


Brigitte van Aken hat einen grandiosen Briefroman über das Erwachsenwerden geschrieben – mit tiefen Abgründen und großen Gefühlen.
Deutschlandradio Kultur

Ein Roman mit überraschendem Ende, weder belehrend noch aufgeregt.
Buchkultur

zurück